blaue Lakenfelderzucht Meier

Silke Meier
Reisental 7
32689 Kalletal

05264/657507

2002 habe ich mich bei einem Spaziergang im Freilichtmuseum in Detmold verliebt, und zwar in die dort freilaufenden Lakenfelder. Kurzentschlossen haben wir(mein Mann und Ich) innerhalb der nächsten Wochen unseren ersten Stall gebaut und schon kurze Zeit später konnte ich 20 Bruteier dort erstehen. 18 hinreißende Küken brachten mich auf die Idee nochmal 20 Bruteier einzulegen. Hieraus entwickelte sich mein erster Zuchtstamm.
2 Jahre später kamen als zweite Rasse die Chabo in Butchi dazu, die sich mit den Lakenfeldern bis heute trotz des Größenunterschiedes gut verstehen.
Nach einiger Zeit trat ich dem Sonderverein bei und konnte von Dierk Lummermeier einige Eier zur Blutauffrischung bekommen. 2013 zogen dann die ersten weiß-blau gezeichneten Lakenfelder bei mir ein, an deren Anerkennung ich derzeit arbeite.
Nach bereits einigen Ausstellungserfolgen auf Orts- und Kreisschauen konnte ich 2014 mein erstes V97 erringen. Am Liebsten erfreue ich mich aber zuhause an meinen Tieren im Garten.
Nachdem mein Mann nach dem Bau des dritten Stalls in Streik getreten ist, begnüge ich mich mit der Brut von ca. 150 Küken pro Jahr, verteilt auf beide Rassen. Gerne gebe ich an interessierte Neu- und Jungzüchter im Frühjahr Bruteier meiner Tiere ab.

a20150628_103746

a20150628_104742-1

a20150628_105147

Camera

Lakenfelderzucht Wedig

Arno Wedig

Nienkamp 14 C

59320 Ennigerloh

02587/919735

 

Nachdem ich die Papageienzucht wegen Umzug und beruflicher Weiterbildung aufgeben musste, konnte ich nach 10-jähriger Abwesenheit in meinen Heimatort zurückkehren und auf meinem elterlichen Grundstück 2004 bauen. Auf Grund von genügend Auslauf und einem bereits vorhandenen Stall konnte ich meinen Wunsch Hühner zu halten erfüllen. 2005 und 2006 habe ich Erfahrung in der Haltung und Zucht von einer gemischten Hühnertruppe gesammelt. 2007 konnte ich durch einen Arbeitskollegen die ersten Bruteier von Rassehühnern erhalten. Es handelte sich hierbei  um Vorwerkhühner. Nach einem durchwachsenen Zuchtjahr 2008 habe ich mit dem Neubau meines Hühnerstalles einen Neuanfang gewagt und bin Ende des Jahres zu den ersten Lakenfeldern gekommen. Somit folgte angeregt durch einen Arbeitskollegen der Eintritt in den RGZV Clarholz, wo ich auch im Januar 2010 an der Ortsschau mit Erfolg teilgenommen habe.

Nach Unterstützung von Zuchtfreunden vor Ort, war für mich klar, das die Lakenfelder die richtige Rasse für mich sind. Daraufhin haben wir 2010 die Zucht ausgeweitet, sodass ich durch meinen  Zuchtkollegen auch in den Ortsverein Ostenfelde und in den Sonderverein eingetreten bin. Auf Grund der vielversprechenden Nachzucht konnte ich an mehreren Ausstellungen teilnehmen und ordentliche Ergebnisse erzielen. 2011 begann die Zuchtsaison erstmals mit zwei Stämmen. Als Ziel gilt für mich neben der Erhaltung einer sehr alten Rasse, auch die freundschaftliche Zusammenarbeit mit meinen Zuchtkollegen.

Bilder 2010 073

Bilder 2010 059

Bild 162

Bild 165

Zwerglakenfelderzucht Spormann

Ingo Spormann

Wasserstr. 25a

59302 Elbingerode

Tel.: 039454/42900

 

Ich bin seit 1988 organisierter Geflügelzüchter und züchtete die Rassen Zwerg- Wyandotten silberfarbig- schwarzgesäumt und gelb- columbia, sowie Zwerg- Orpington schwarz.

Durch Zufall wurde ich auf die Zwerg- Lakenfelder aufmerksam und die Rasse hat mir sofort gefallen. Seit 2005 züchte ich nun Zwerg- Lakenfelder. Auf der Europaschau 2006 in Leipzig wurde ich auf den Sonderverein aufmerksam und bekam eine Einladung zur Sommertagung 2007 in Oelde, die ich auch besuchte und als Sondervereinsmitglied wieder verließ. Nach anfänglichen Schwierigkeiten stellten sich einige gute Zuchterfolge ein. Ich versuche im Rahmen meiner Möglichkeiten auch auf großen Schauen (z.B. Hannover, Leipzig, Erfurt) präsent zu sein. In der Gemeinschaft des Sondervereins fühle ich mich sehr wohl und konnte schon viel Wissenswertes über die Lakenfelderzucht erfahren.

portrait spormann 2

portrait spormann 1

Zwerglakenfelderzucht Schelberg

Werner & Martin Schelberg

Birkenweg 6

35110 Frankenau

Tel.: 06455/8251

 
Nachdem im Hause Schelberg schon mehrere Jahrzehnte die großen Lakenfelder erfolgreich gezüchtet wurden, musste ich diese Zucht aus zeitlichen Gründen 2010 einstellen und habe meine Tiere an die Zuchtfreunde Keute und Schaake abgegeben. Zwei Jahre später revangierte sich Zuchtfreund Schaake und vermachte mir seine Zwerge. Diesem hatte ich seinerzeit Ausgangstiere vom Zuchtfreund Windhoevel besorgt. Da bei mir das Züchtervirus noch aktiv war, begab ich mich auf die Suche nach einer geeigneten Anlage in meiner mittlerweile neuen Heimat, dem Bergstädtchen Battenberg. Erste Nachzuchterfolge stellten sich schon sehr bald ein und mittlerweile musste meine Zuchtanlage schon um einen weiteren Garten erweitert werden. Mit Unterstützung des Zuchtfreundes Niehoff, von dem ich Hennen erhielt, konnte ich auch in dieser Saison wieder mit mehreren Stämmen für reichlich Nachzucht sorgen. Auch Schelberg sen., mein Vater, konnte ich in dieser Zuchtsaison wieder „reaktivieren“, da er (nun als Pensionär) mich bei der Pflege und Aufzucht der Jungtiere tatkräftig unterstützt hat. Wertvolle Tipps und Tricks erhält man selbst als erfahrener Züchter immer wieder durch andere Zuchtfreunde, den SV und den RGZV Frankenau, meinem Heimatverein.

aAlttiere_2013

aAnlag_2014_2

aAnlage_2014

aGlucke_2015

aJungtiere_2015

Lakenfelderzucht Sabisch

Richard Sabisch

Josef-Krämer-Str.11

48488 Emsbüren

Tel.: 05903/7204

 

Ich bin, durch das verstorbene Mitglied des Sondervereins Karl Bünker (Emsbüren), an meine ersten Zuchttiere der Lakenfelder und Zwerg- Lakenfelder gekommen.

Im Jahr 1974 habe ich mit der Lakenfelderzucht begonnen. 1976 bin ich dem SV beigetreten. Im SV war ich erst als Schriftführer und von 1994- 2004 als Vorsitzender tätig. 2004 bin ich zum Ehrenvorsitzenden ernannt  worden.

Meine Erfolge:

2001 VHGW- Band

2002 Blaues Band

MEDION DIGITAL CAMERA

MEDION DIGITAL CAMERA

MEDION DIGITAL CAMERA

Zwerglakenfelderzucht Osbahr

Martin Osbahr

Dorfstraße 26 e

24223 Schwentinental/ OT Raisdorf

Tel.:04307/8259399

 

1993 bekam ich meinen ersten Hühnerstall, wo sich verschiedene Zwerghühner wohl fühlten. Ein Jahr später hatte ich mich über verschiedene Rassehühner informiert und es hatten mir die Zwerg-Vorwerkhühner angetan.

1995 bin ich in die Jugendgruppe eingetreten. Dann habe ich in einer Geflügelzeitung die Zwerg-Lakenfelder gesehen und war fasziniert wegen der gleichen Farbgebung zu den Zwerg-Vorwerk. Ich gab eine Anzeige in der Geflügelbörse auf und suchte Zwerg-Lakenfelder, worauf sich der damalige 1. Vorsitzende Richard Sabisch meldete und mir im Jahr 2000 2,4 Jungtiere schickte. Es stellten sich gute Erfolge ein, worauf ich 2005 erstmalig die Junggeflügelschau in Hannover beschickte und dort auf den Sonderverein aufmerksam wurde.

2006 bin ich in den Sonderverein eingetreten. Mittlerweile ist die Sommertagung mit Jahreshauptversammlung ein fester Termin im Jahresplan geworden und ich fühle mich sehr wohl in der Gemeinschaft der Lakenfelder.2011 wurde ich dann als Schriftführer in den Vorstand gewählt.

Meine größten Erfolge mit meinen Zwerg-Lakenfeldern sind einige Leistungspreise und Bänder des Sondervereins, Blaues Band, Europaband 2012, sowie den Europachampion und Europameistertitel 2012.

aBilder 2014 164

aBilder 2014 167

aBilder 2014 111

Lakenfelderzucht Niemann

Gehard Niemann

Stiege 6

26826 Weener

Tel.: 04951/1486

 

Schon als Kind habe ich mich für Tiere interessiert, und hatte schon als Schüler  ein paar Legehühner später kamen zwischenzeitlich  Schweine, Schafe, Gänse, Enten, Katze ,Hund und Pony hinzu.

Irgendwann  entschloss ich mich  Hühnerzucht als Hobby zu betrachten und habe mich dem RGZV Weener angeschlossen um Hühner zu Züchten nur aus Spaß an der Freude. Das war 1991 zunächst habe ich  8 Jahre  Große Welsumer gezüchtet und meine beiden Söhne Zwerg  Welsumer  und Holländische Zwerge. Als die beiden nicht mehr so aktiv waren wollte ich mich auf eine Rasse konzentrieren und habe es zunächst mit Zwerg Welsumern  weiter versucht ,hab mich dann aber Entschlossen mit meinem Sohn  in einer Zuchtgemeinschaft komplett neu anzufangen Darum haben  wir eine Rasse gesucht die nicht jeder hat, ein schönes Huhn (Hahn), und haben uns deshalb  für Lakenfelder entschlossen.Das war 2002 und seitdem züchten wir mehr oder weniger Erfolgreich Große Lakenfelder 4-mal Vereinsmeister mehrere Landesverbandsprämien Urkunden  usw. Seit 2002 bin ich Mitglied im Zuchtbuch des BDRG und seit 2010 Mitglied im Lakenfelder Sonderverein, wo wir, meine Frau und ich, bei den Sommertagungen  sehr Herzlich aufgenommen wurden.

IMG_1385

IMG_1397

k5

Lakenfelderzucht Lummermeier

ZG Dieter & Dierk Lummermeier

Ambrosiusstr.1

59302 Oelde

Tel.: 02522/834461

 

Wir haben im August 1986 die ersten Hühner gekauft. Es waren Zwerg- Welsumer rostrebhuhnfarbig.1987 haben wir die ersten 11Küken gezogen. Und haben gleich in dem Jahr noch zwei Hennen auf Kreis- und Vereinsschau ausgestellt.

Im November 2001 sind wir zu unseren ersten Lakenfelder gekommen. Ein Stamm 1,3. 2002 haben wir die ersten siebzehn Lakenfelderküken gezogen. Fünf von diesen haben wir Ende des Jahres auf der Vereinsschau gezeigt. Da wir aber festgestellt haben das uns noch viel Wissen über die Lakenfelderzucht  fehlt, haben wir uns im Internet über den SV informiert. Wir haben im Frühjahr 2003 den Zuchtfreund und damals noch 1.Vorsitzenden, heute Ehrenvorsitzenden, Richard Sabisch besucht und sind dem Sonderverein beigetreten. Daraufhin haben wir auch sofort auf der HSS in Sinsheim sechs Lakenfelder, der Nationalen 2003, ausgestellt. Heute kennen wir auch den größten Teil, den aktiven Teil, des SV und fühlen uns in der Lakenfelder Familie richtig wohl. Die Sommertagung, eines der Highlights des Jahres, besuchen wir jedes Jahr. Eine Veranstaltung die mit viel Spaß verbunden, aber auch sehr lehrreich ist. Im Juni 2007 durften wir die Sommertagung bei uns in Oelde ausrichten. Die Hauptsonderschau ist für uns ein „Pflichttermin“ geworden, die wir immer wieder gerne besuchen. Diese ist in den meistren Jahren der Nationalen Geflügelschau angeschlossen. 2010 haben wir die Herbsttagung mit angeschlossener Hauptsonderschau   in Oelde ausgerichtet. Wir geben Bruteier und Zuchttiere an Neueinsteiger und alte Hasen zur Blutauffrischung ab.

Gruppe Junghennen
Gruppe Junghennen

 

Gruppe Junghähne
Gruppe Junghähne

 

mama 269

DSC00018

Lakenfelderzucht Lenk

Gunter Lenk

Hinterm Idaschacht 1

09394 Hohndorf

Tel.: 037298 / 14616

 

Schon in Kindeszeit habe ich mit meinen Eltern regelmäßig Geflügel-Ausstellungen besucht, welche ich sehr interessant fand. Damit kam der Entschluß, mich 1985 in einem Geflügelzuchtverein anzumelden. Anfangs versuchte ich mich in der Zucht von rebhuhnfarbigen Italienern, wo ich auch erste Zuchterfolge erringen konnte.

Diese Zucht behielt ich bis 1990 bei.

Ab 1990 konnte ich arbeitsbedingt keine aktive Zuchtarbeit bei den Hühnern leisten, so beschloß ich, mich bei meinem Vater an der Zucht der schlesischen Kröpfer zu beteiligen.

Im Jahre 1995 besuchte ich eine Ausstellung und mir fiel sofort die Rasse der Lakenfelder ins Auge. Ich informierte mich sofort beim Aussteller über die Rasse und er griff mir damals wie heute unterstützend unter die Arme, worüber ich sehr froh bin.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, stellten sich auch bei dieser Rasse neuerliche Zuchterfolge ein. Nach mehrmaligen Bitten von Mitgliedern des SV Lakenfelder besuchte ich 2002 die erste Sommertagung, die mir sehr gut gefiel. Daraufhin stellte ich einen Aufnahmeantrag.

Leider kann ich nicht an jeder Sommertagung teilnehmen, aber ich versuche es sooft wie möglich einzurichten.

Portrait lenk2

image001

Portrait lenk